10 Rezeptideen zum Kochen mit Gin: Teller statt Tumbler

Von Viktoria Meyer

0
116
Quelle: pixabay

Ob Zwiebelsuppe mit Weißwein in der Bretagne oder Party-Pasta mit Vodka-Sauce am Ballermann:  Viele der aus Glas und Flasche bekannten Genussmittel haben sich inzwischen auch auf dem Teller etabliert. Gin dagegen ist bisher überwiegend hinter der Bar und nicht in der Küche zu finden. Schade eigentlich, denn die mit Botanicals aromatisierte Spirituose ist mit ihren vielfältigen Aromen eine spannende Zutat für viele Rezepte zum Kochen.

Kochen mit Gin – für neuen Schwung in der Küche

Egal ob Chefkoch oder Hobbygourmet, lasst euch durch unser Gin-Menü führen und von neuen Ideen für die nächste Kochsession inspirieren. Von der Vorspeise über den Hauptgang – mit und ohne Fleisch – bis hin zum Dessert oder dem erfrischenden Eis haben wir verschiedene Rezepte zusammengestellt.

Vorspeise: Löffeln statt Schlürfen

Keine andere Alkohol-Gemüse-Kombination ist wohl so bekannt wie die der Gin und die Gurke. In vielen Gin-Cocktails ist die grüne Scheibe nicht wegzudenken. Wieso den Spieß also nicht auch mal umdrehen? Perfekt geeignet als erfrischende Vorspeise für den Sommer ist ein Gurkensalat mit Gin-Dressing, um den Appetit anzukurbeln und einen ersten Vorgeschmack auf das Menü zu geben: Einfach Weißweinessig und Gin vermischen und Salz und Öl dazu geben. Direkt vor dem Servieren über die dünn geschnittenen Gurkenscheiben gießen und mit etwas Pfeffer abschmecken.

Kochen mit Gin: Das Salz in der Suppe

Auch Suppen sind, vor allem in den kälteren Monaten, eine beliebte Vorspeise und perfekt mit Gin kombinierbar. Die im Gin enthaltene Wacholderbeere oder andere Botanicals (Zutaten, die beim Herstellen des Gins hinzugegeben werden) ergänzen die der Suppe durch Geschmäcker wie Koriander, Ingwer oder Muskat. Ob eine herzhafte Tomaten- oder eine cremige Zucchinisuppe, mit zwei Esslöffeln Gin kann der Vorspeise ganz einfach das gewisse Etwas hinzugefügt werden. Wer seinen Gästen die Wahl lassen möchte, kann den Gin auch alternativ in Form einer Sahnehaube als Topping servieren. Dazu einfach einen Becher Sahne steif schlagen und 2cl Gin dazu geben.

Quelle: pixabay

Hauptspeise: Tischgedeck statt Barbesteck

Was Vodka kann, kann Gin schon lange. „Beschwippste Spaghetti“ schmecken mit der Zugabe von Gin in der selbstgemachten Tomatensoße mindestens genau so lecker wie der Klassiker mit Vodka.

Wer es allerdings etwas dekadenter mag, sollte unbedingt eine Wacholder-Pinien-Soße zu seiner Pasta probieren: Für zwei Personen einfach vier Wacholderbeeren kleinhacken und zusammen mit zwei Esslöffeln Pinienkernen anrösten und mit zwei Esslöffeln Gin ablöschen. 100ml Gemüsebrühe angießen und 100ml Sahne hinzufügen, danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein paar Minuten reduzieren lassen. Mit Parmesan auf den Nudeln servieren.

Wer nicht auf Fleisch verzichten mag, sollte beim Kochen auch den Gin nicht missen. Die dominante Geschmacksnote der Wacholderbeere passt toll zu Wildgerichten und kann neben Rotwein und Portwein auch für Wildsoßen verwendet werden. Auch Zitronensoße kann mit Gin verfeinert werden und schmeckt besonders zu Hähnchenbrust, Schweinefilet, Kalbfleisch oder Fisch.

Quelle: pixabay

Fisch – vor allem Lachs oder Garnelen – schmeckt auch mariniert mit Gin vorzüglich: Den Lachs oder die Meeresfrüchte vorher abbrausen und trocken tupfen, in einen Gefrierbeutel geben, Gin und Zitronensaft dazu gießen, verschließen und im Kühlschrank ca. eine Stunde marinieren. Später schonend und nach Belieben garen.

Nachspeise: Gelee statt Gimlet

Als Nachspeise sind Spirituosen schon weiter verbreitet als in den vorhergehenden Gängen. Ob das daran liegt, dass die Gesellschaft zu fortschreitender Uhrzeit lockerer wird (was neben dem Essen natürlich vor allem auch an den Getränken liegt) oder der Tatsache geschuldet ist, dass Alkohol und Süßspeisen zusammen einfach köstlich schmecken, sei dahingestellt. Fakt ist, dass es neben bzw. vor dem Digestif viele leckere Möglichkeiten gibt, Gin als Dessert zu genießen.

Quelle: pixabay

Die einfachste Art, Gin (und sogar Tonic) in die Nachspeise mit einfließen zu lassen, ist, einfach ein paar Esslöffel davon in einen normalen Rührkuchen, in die Glasur einer Torte oder ins Topping von Muffins zu geben.

Wem nach einem üppigen Menü eher nach etwas Erfrischendem zu Mute ist, der sollte unbedingt das Gin Tonic Gelee versuchen. Für vier Personen hierzu 50ml Weißwein zusammen mit 10g Zucker und einer zerdrückten Wacholderbeere aufkochen und anschließend zehn Minuten abkühlen und ziehen lassen. Dann zwei Gelatineblätter einweichen, auflösen und mit 2cl Gin der Weinmasse unterrühren. Das Ganze durch ein Sieb passieren und kaltstellen. Sobald die Flüssigkeit zu gelieren beginnt 50ml Tonic Water hinzugeben, in kleine Portionsformen füllen und sofort kaltstellen. Ein erfrischendes, belebendes Gaumenerlebnis ist garantiert!

Gin-Tonic-Eis: Für den Sommer

Perfekt für den Sommer: Für 6 Portionen Gin-Tonic-Eis benötigt ihr rund einen halben Liter Tonic Water, Gin nach Belieben (aber nicht zu viel, sonst friert es nicht), 50 ml Zitronen- oder Limettensaft. Zur Deko Zitronen-, Limetten-, oder Gurkenscheiben.

Außerdem werden Wassereisformen benötigt (Wassereisformen gibt’s hier – mit einem Kauf das Gin Magazin unterstützen). Das gewünschte Gin- und Tonic-Verhältnis mit Zitronensaft und nach Geschmack etwas Puderzucker in die Formen gießen. Die gewünschte Deko vorsichtig mit in die Formen geben. Die gefüllten Eisformen anschließend für mindestens vier Stunden einfrieren.

Quelle: Adobe Stock

Für zwischendurch: Snacken statt Süffeln

Kochen ist ein Erlebnis – aber auch zeitaufwendig. Wem nun schon das Wasser im Mund zusammenläuft und wer es gar nicht mehr erwarten kann, Gin endlich auch zu essen, kann direkt mit diesem Gin-Snack starten: in einer Pfanne Olivenöl, Knoblauch, Pfefferkörner, Rosmarin und Orangen- und Zitronenzesten erhitzen. Dann 2cl Gin und Oliven dazugeben, auf der niedrigsten Stufe 7-8 Minuten stehen lassen und anschließend neben der Herdplatte weitere 10-15 Minuten ziehen lassen. Mit Brot servieren und schmecken lassen.

Nichts dabei? Hier gibt’s tolle Gin-Rezepte für den perfekten Grillabend

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here