Gin Tonic

Ein Gin Tonic ist ein Longdrink, der aus einem Teil Gin und einem Teil Tonic Water, einer chininhaltigen Limonade, besteht. Oft wird der Drink mit ein paar Scheiben oder „Schnitzen“ Zitrone, Limette oder sogar einem Stück Gurke gereicht. Gin Tonic wird heute meist eiskalt serviert, nicht selten mit Eiswürfeln darin.

Das Mischverhältnis von Gin Tonic ist variabel. Die gängigste Variante besteht aus einem Teil Gin und drei Teilen Tonic Water, das Mischverhältnis beträgt also 1:3. Es gibt aber auch stärkere Varianten von 1:1 oder deutlich mildere Gin Tonic, die ein Verhältnis jenseits der 1:3 haben.

Gin Tonic wird als „Highball“ direkt im Glas zubereitet. Einen Bartender, der die beiden Bestandteile aufermksamkeitsheischend im Cocktailmxer durch die Luft wirbelt, braucht es hier nicht.

Das Getränk soll aus dem Vereinigten Königreich stammen. Bestätigt ist die Herkunft des Gin Tonic aber nicht. Der Legende nach wurde Tonic Water im britisch besetzen Indien des 20. Jahrhunderts zur Malariaprophylaxe eingesetzt. Um das bittere Tonic Water geschmacklich zu verbessern, wurde die Spirituose Gin zugefügt.

Gin Tonic mit Zitrone
Gin kann mit unterschiedlichen Botanicals verfeinert werden

So genannte Botanicals verfeinern den Gin und können dem Gin Tonic unter Umständen eine neue Farbe und neue Aromen geben. Sowohl Gin als auch Tonic Water gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Preis- und Güteklassen.